BMW Concept i4

Neues Konzept von BMW

Kategorien: Elektrofahrzeug BMW Limousinen

Das erste vollelektrische Gran Coupé von BMW steht mit dem BMW Concept i4 in den Startlöchern. Das Elektrofahrzeug ist jedoch noch ein wenig zu futuristisch für die 1:1 Umsetzung in der Serie unterwegs. Dennoch kann man die wichtigsten Grundzüge bereits jetzt erkennen, wenn man sich die Limousine genauer anschaut. Ob und wann die Studie zu haben sein wird bleibt abzuwarten - BMW verspricht aber, dass nur wenige Prozentpunkte bis zur endgültigen Serienreife fehlen.
BMW Concept i4 - Frontansicht© mediapool.bmwgroup.com

Gut motorisiert mit beachtlicher Reichweite
Das BMW Concept i4 als sportive Limousine mit vier Türen verfügt natürlich über einen standesgemäßen Antrieb. Der Akku nimmt 80 kWh auf und schafft dank dieser Reserven eine Reichweite von bis zu 600 Kilometern nach Messzyklus WTLP. Die Leistung geben die Münchner mit 530 PS bzw. 390 kW an.

Das sollte für außerordentlich gute Fahrleistungen sorgen, wenn das Elektrofahrzeug irgendwann einmal aus dem Werk läuft. Allrad und die Unterstützung einer Automatik sind zu erwarten und würden der Limousine auch sicher gut zu Gesicht stehen. Damit bringt der BMW schon als Konzept eine gute Ansammlung an Leistungsdaten zusammen.
BMW Concept i4 - Heckansicht© mediapool.bmwgroup.com

Geschmeidiges Design mit ein paar Kniffen
An der immer größer werdenden Niere der Modelle von BMW scheiden sich die Geister. Auch das BMW Concept i4 zeigt sich mit einem großen Grill. Das Elektrofahrzeug benötigt die Fläche aber tatsächlich um die Vielzahl an Sensoren und Kameraelementen unauffällig verschwinden zu lassen. Ohne die geschlossene Doppelniere wären Tempomat, Abstandswarner und teilautonomes Fahren nicht denkbar. Die Scheinwerfer sitzen unter der langen und gestreiften Motorhaube und sind natürlich in bestmöglicher LED-Technik ausgeführt.

Beim Blick auf die Seite wird der lange Radstand offensichtlich. Das Gran Coupé als Limousine wirkt elegant und gespannt zugleich. Die Dachlinie schwingt sich flach über den Köpfen der Insassen. Türgriffe und Spiegel sind futuristisch ausgeführt und dürften bei einer Serienproduktion eher fraglich sein. Aluminiumguss und aerodynamische Elemente zieren die 21 Zoll großen Felgen des BMW Concept i4. Auf traditionelle Auspuffrohre am Heck wird ganz verzichtet. Es findet sich nur ein großer Diffusor.
BMW Concept i4 - Front© mediapool.bmwgroup.com

Das macht auch Sinn und ergibt zusammen mit den neu gestalteten BMW-Logos am Elektrofahrzeug ein tolles Gesamtbild. Als Kommunikationsfarbe hat sich BMW für den Ton "Frozen Light Copper" entschieden und unterstreicht damit den Charakter einer Skulptur an der Studie. Innen geht es detailverliebt zu. Helle Farben und das sportliche Lenkrad schaffen für den Fahrer eine hervorragende Atmosphäre.

Das Curved-Display müsste den Sprung in die Serie schaffen, da es auch schon in anderen Modellen der Münchner verbaut wird. Zwei Monitore werden so kombiniert, dass gestochen scharfe Darstellungen auf einer riesigen Fläche möglich sind. Sprachsteuerung, Gestenerkennung und Berührungen können umgesetzt werden. Daneben gibt es auch noch den iDrive Controller für manuelle Angaben.

Durch das Glasdach wirkt alles hell und edel, ohne die Kopffreiheit zu sehr einzuschränken. Das gilt besonders für die hinteren Passagiere, die im BMW Concept i4 auf Einzelsitzen Platz nehmen dürfen. Der Akku soll so geschickt verbaut werden, dass auch Gepäck und Ladung variabel in der Limousine untergebracht werden können. Leder, Holz und Chrom gehören natürlich auch schon jetzt zum guten Ton. Das Elektrofahrzeug wird außerdem Features für eine teilautonome Fortbewegung erhalten.
BMW Concept i4 - Cockpit© mediapool.bmwgroup.com

Seriennaher Ausblick auf die Zukunft
BMW ist stolz darauf, dass das BMW Concept i4 nicht weit vom Serienstand entfernt ist. Der Markt für ein edles Gran Coupé mit E-Antrieb ist jedenfalls gegeben. Mit dem sportiven Design, den guten Leistungsdaten und dem überzeugenden Innenraum- und Technikkonzept dürfte das Elektrofahrzeug viele Anhänger finden. In Frage steht dabei noch ein verbindlicher Preis.

Im Premiumsegment dürfte dieser aber vermutlich schnell bei 60.000 Euro bis 70.000 Euro liegen. Bei überschaubarer Ausstattung wohlgemerkt. Die Limousine bringt jedoch wieder etwas Schwung in die i-Baureihe von BMW und zeigt auf beeindruckende Weise, dass noch Leben in der Sparte steckt.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung