DS Aero Sport Lounge

Der Langstreckengleiter von DS

Kategorien: DS Automobiles Elektrofahrzeug Limousinen

DS Automobile ist der edle Vertreter im PSA Konzern und eng mit den französischen Muttermarken verzahnt. In Form einer interessanten und beeindruckenden Studie hat sich DS im Rahmen des Genfer Autosalon 2020 an ein Konzeptfahrzeug gewagt, das als Elektrofahrzeug, SUV und Sportwagen gelten könnte. Kombiniert es doch viele Eigenschaften aus den unterschiedlichen Segmenten in ein einziges Gesamtkonzept im DS Aero Sport Lounge. Man sieht, dass sich der Markt weiterentwickelt und mit neuen Karosserieformen und Eigenschaften experimentiert wird.

Natürlich mit Elektroantrieb
Fast schon überflüssig zu erwähnen, dass beim DS Aero Sport Lounge unter der Haube kein klassischer Verbrennungsmotor mehr zum Einsatz kommt. Stattdessen sitzt die Kraft natürlich im leistungsstarken Akku des Sportwagens von DS Automobile. Glatte 500 kW werden vollmundig versprochen.
DS Aero Sport Lounge - Topansicht© CITROËN DEUTSCHLAND GmbH

Das kann das - vermutlich - nicht ganz leichte Fahrzeug aber auch gut gebrauchen. Die 680 PS helfen bei der Beschleunigung in unter 3 Sekunden auf Tempo 100. Die Batterie fasst 110 kWh und soll bei entspannter Fahrweise für bis zu 650 Kilometer gut sein. Das geht für einen komfortablen Gleiter mit ordentlicher Power schon in Ordnung.

Das Elektrofahrzeug von DS bedient sich auch bei der schon vorhandenen Technik aus dem Bereich der Formel-E. Denn auch hier wird in Sachen Antrieb, Getriebe und Entwicklung nicht geschlafen. Durch den langen Radstand und die etwas größere Höhe wird ein hoher Komfort angestrebt. Luftfederung und Wankausgleich wären sicher eine gute Investition.
DS Aero Sport Lounge - mit offenen © CITROËN DEUTSCHLAND GmbH

Neuartiges Design von DS
DS Automobile darf gerne neu und avantgardistisch auftreten. Die Marke traut sich etwas und sticht gezielt aus der Masse hervor. Das gilt auch für den DS Aero Sport Lounge. Statt eines normalen Grills gibt es ein großes Display. Dieses kann Logo und Namen des Sportwagens eindrucksvoll anzeigen. Das Heck schließt steil ab und wirkt damit nochmal dynamischer. Insgesamt hat der Sport Lounge eine Länge von fünf Metern.

Genug Größe also um den Spagat zwischen SUV, Limousine und Kombi zu schaffen. Dazu garniert DS große Radsätze in 23 Zoll Größe und schickem Design. Die schmalen LED-Scheinwerfer mit ihren Elementen für das Tagfahrlicht könnten Hinweise auf die zukünftige Formensprache von DS Automobile sein und stehen nicht nur einem Elektrofahrzeug sehr gut zu Gesicht. Wer genau hinschaut, erkennt auch die "Diamant-Optik" der schon bekannten Oberklassemodelle der Franzosen. Durch verbindende Elemente wirkt alles wie aus einem einzigen Guss.
DS Aero Sport Lounge - Frontansicht© CITROËN DEUTSCHLAND GmbH

Schick zeigt sich auch die farbige Zweiteilung in Silber und Schwarz. Innen verspricht DS den Sportwagen auf Nachhaltigkeit auszulegen. Neu ist zum Beispiel ein verfahren um Stroh zu einem widerstandsfähigen Werkstoff zu machen. Dazu gibt es Baumwollsatin und geflochtene Mikrofaser-Elemente. Frisch fühlt sich auch die auf Augmented Reality gestützte Bedienung mit neu ausgelegter Spracherkennung an. Statt Displays sollen nötige Informationen auf bestimmte Oberflächen projiziert werden können.

Auch auf der Windschutzscheibe wird dafür Platz sein um den Fahrer nicht vom Geschehen abzulenken. Die restlichen Passagiere dürfen gegebenenfalls auch die Vorzüge des autonomen Fahrens genießen. Dazu hält sich DS beim DS Aero Sport Lounge noch bedeckt. In jedem Fall dürften die Abmessungen und das Antriebskonzept dafür sorgen, dass Gepäck, Passagiere und Komfort sich in diesem Fall nicht gegenseitig ausschließen. Die pfiffige Wahl der Karosserieform lässt jede Menge Spielraum zur Verwirklichung.
DS Aero Sport Lounge - Vogelperspektive© CITROËN DEUTSCHLAND GmbH

Tollen Konzept mit fraglicher Zukunft
Fahrzeuge mit ähnlichen Antriebskonzepten und Auftritt häufen sich. Grade Hersteller aus China scheinen gefallen an der neuartigen Form gefunden zu haben. Eine Einordnung als SUV Coupe oder Limousine wird hier schon schwer. Um so besser, dass auch die europäischen Autobauer nicht den Anschluss verlieren wollen und mit entsprechenden Konzepten am Ball bleiben.

Der DS Aero Sport Lounge zielt sicher in eine der oberen Ligen bei der Positionierung. Kunden vom neu vorgestellten DS9 oder DS7 Crossback werden sich noch am ehesten angesprochen fühlen, wenn sie den Sportwagen sehen. Das lässt natürlich auch Rückschlüsse auf den Preis zu, der sicher nicht unter 70.000 Euro liegen dürfte. Wenn das futuristische Fahrzeug denn überhaupt seinen Weg in die Serienproduktion finden wird.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung