Ferrari 812 GTS

Hut ab bei Fullspeed

Kategorien: Ferrari Sportwagen Cabrio & Roadster

Nach dem 2017 erschienenen 812 Superfast als Coupe liefern die heißblütigen Italiener von Ferrari mit dem Ferrari 812 GTS das Cabrio als Weltpremiere nach. Der 812 GTS vereint so einige Superlative auf sich und lässt das Herz von Liebhabern schneller Roadster und Sportwagen höher schlagen. Ab dem Jahr 2020 können entsprechend Interessierte mit etwas Glück Eigentümer des prestigeträchtigen Ferrari 812 GTS werden. Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen ohne Dach ist dieses Modell vorerst nicht limitiert.
Ferrari 812 GTS - Vogelsperspektive © Ferrari S.p.A.

800 Pferdestärken im Sportwagen
Der Saugmotor im 812 GTS in seiner Form als Cabrio beschert den Fahrern direkt bei der Weltpremiere eine Leistung von glatten 800 PS aus dem kräftigen Saugmotor als V12. 718 Newtonmeter maximales Drehmoment gehen dabei an die Hinterachse vom Roadster aus Maranello. Einen leistungsstärkeren Spider in Serie gibt es aktuell nicht. In knapp drei Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100. Nach 8,3 Sekunden fährt man mit der doppelten Geschwindigkeit. Wer sich traut, kann den Ferrari auf bis zu 340 km/h beschleunigen.
Ferrari 812 GTS - Heckansicht© Ferrari S.p.A.

Diese brachiale Power aus dem Frontmotor in Kombination mit Heckantrieb ist - trotz aller elektronischer Helfer - nichts für unerfahrene Sportwagen-Piloten. Dazu passt auch der wunderbare Sound des V12, der im Cabrio bei offenem Verdeck noch besser zur Geltung kommen kann, als im Coupe. Apropos Verdeck: Nur 14 Sekunden benötigt das zweiteilige Dach, um elektronisch abschließend bedient zu werden. Das klappt dank ausgeklügelter Technik bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h auch während der Fahrt mit dem Ferrari 812 GTS.
Ferrari 812 GTS - Vogelsperspektive Back© Ferrari S.p.A.

Optisch ein echter Kracher
Da der 812 GTS eigentlich nicht als Cabrio vermarktet werden sollte, hatten viele Kritiker so ihre Sorgen, ob die veränderte Karosserieform bei der Weltpremiere nicht das Gesamtkonzept beeinträchtigen würde. Die gute Nachricht ist: Das tut sie ganz und gar nicht. Der Ferrari sieht in seiner offenen Variante genauso schnittig aus, wie die geschlossene Version. Die Ingenieure haben ihr ganzes Können unter Beweis gestellt.

Vor allen Dingen in klassischem Rot macht der Flitzer einiges her und zieht die Blicke auf sich. Seine lange Schnauze und die kurzen Überhänge, sind klare Erkennungsmerkmale eines potenten Sportwagens. Dazu kommt die tadellose Verarbeitung im Innenraum, die sich nicht wirklich vom Coupe unterscheidet. Carbon Lenkrad und schickes Infotainment sind gesetzt.
Ferrari 812 GTS - Cockpit© Ferrari S.p.A.

Kein Schnäppchen aber exklusiv
Fahrzeuge von Ferrari sind kein günstiges Vergnügen. Das wissen schon die Kleinsten. Ab 316.628 Euro geben die Italiener ihr Spitzenmodell ab. Für das Gesamtpaket ist das aber ein durchaus standesgemäßer Preis in dieser Fahrzeugklasse.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Cabrio & Roadster könnten Sie auch interessieren

Werbung