Koenigsegg Regera

Luxus Hybrid-Supersportler aus Schweden

Kategorien: Koenigsegg Sportwagen

Im Rahmen des Genfer Autosalon 2015 hatte der schwedische Kleinserienhersteller Koenigsegg ein wirklich besonderes Highlight parat. Die Vorstellung des Sportwagen Koenigsegg Regera geriet zum Erfolg und hat gezeigt, dass ein solches Fahrzeug mit Luxus und zukunftsorientiertem Antriebskonzept viele Messebesucher von sich überzeugen kann. Der Ausdruck "Regera" ist dabei bewusst gewählt und bedeutet "regieren" auf Schwedisch. Mit seiner beeindruckenden Technik und dem unvergleichlichen Aufbau wird sich das streng limitierte Modell der Schweden seinen Platz in den Rängen der extrem potenten und exklusiven Sportwagen sichern.

Fahrleistungen der absoluten Superlative
Der Regera von Koenigsegg wartet mit Leistungsdaten der Superlative auf. Das beginnt schon bei seinem konventionellen Ottomotor. Dieser leistet als V8 mit doppeltem Turbolader bereits unglaubliche 1115 PS bzw. 820 kW. Das höchstmögliche Drehmoment liegt hier bei 7800 Umdrehungen in der Minute und würde den allermeisten Sportwagen sicherlich absolut ausreichen, um sich gegen die meisten Konkurrenten auf der Straße durchzusetzen. Der Koenigsegg Regera geht aber noch einen Schritt weiter und ergänzt zu diesem Konzept drei weitere E-Motoren mit insgesamt 714 PS bzw. 525 kW.
Koenigsegg Regera - Seitenansicht© Koenigsegg Automotive AB

Einer dieser Elektromotoren ist direkt auf der Kurbelwelle installiert, währen die anderen zwei Triebwerke rechts und links vom Differenzial auf der Antriebsachse sitzen. Das ausgeklügelte Technikkonzept verzichtet außerdem auf ein klassisches Getriebe und arbeitet stattdessen mit einem selbst entwickelten Konzept unter Zuhilfenahme von Drehmomentwandler und Überbrückungskupplung. Es hört auf den Namen "Koenigsegg Direct Drive Transmission" und wurde vom Spezialisten für hochpotente Sportwagen gleich selbst für den Regera entwickelt. Die Ingenieure von Koenigsegg haben auf diese Weise einen wirklichen Leckerbissen geschaffen. Die Fahrleistungen sind dementsprechend vom anderen Stern.

Von 0 auf 100 km/h geht es in nur 2,8 Sekunden. Von 0 auf 200 km/h in 6,6 Sekunden und von 0 auf 300 km/h in 10,6 Sekunden. Das ist rasant. Tempo 400 erreicht der Sportwagen in unter 20 Sekunden. Kein Wunder bei der aufgerechneten Gesamtsystemleistung von 1509 PS bzw. 1110 kW und einem Nettoleergewicht von nur 1420 Kilogramm. Der Koenigsegg Regera soll trotzdem bis zu 50 Kilometer rein elektrisch schaffen und damit emissionsfrei vom Fleck kommen. Bei der Rekuperation nimmt der Sportwagen bis zu 150 kW zurück. Der Energiekern hält laut Koenigsegg 4,5 kWh parat. Diese gewaltige Leistung landet übrigens komplett an der Hinterachse des Hypersportwagen.
Koenigsegg Regera - Cockpit© Koenigsegg Automotive AB

Extreme Optik gehört beim Regera mit dazu
Die konsequente Leichtbauweise hat Koenigsegg nicht davon abgehalten den Sportwagen luxuriös auszustatten. Aus Gewichtsgründen kommen natürlich spezielle Materialien wie kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff und verwobene Aluminiumkonstruktionen zum Einsatz. Auffällig beim Coupé sind auch die Scherentüren, die sich nach oben hin öffnen und den Weg zur Fahrgastzelle freigeben.

Sie verfügen über einen elektrohydraulischen Öffnungsmechanismus. Die Front wirkt glatt und stromlinienförmig. Mm Heck wartet ein riesiger Diffusor samt mittig angeordnetem Auspuff auf den nachfolgenden Verkehr. Die Felgen schließen fast bündig mit den Radhäusern ab und hinter den beiden Plätzen für die Insassen ragen im Regera hohe Tunnel auf. Generell wirkt der Koenigsegg Regera etwas stattlicher als seine Geschwister des Kleinserienherstellers.

Das Interieur zeigt sich mit belederten Schalensitzen und einem zerklüfteten Armaturenbrett. Das Fahrzeug ist edel gestaltet aber beschränkt sich gekonnt auf die wesentlichen Elemente. Die Ladebuchse befindet sich am Heck unter der Abgasanlage und nimmt dort den Strom für den leistungsfähigen Akku auf.
Koenigsegg Regera - mit den Verantwortlichen© Koenigsegg Automotive AB

Exot für Liebhaber mit dickem Geldbeutel
Vom Koenigsegg Regera wurden nur 80 Exemplare montiert. Zu einem Neupreis von über 2 Millionen Euro sind sie in die Hände von Liebhabern gegangen. Ein solches Fahrzeug zu besitzen ist sicher für viele ein Traum. In der Praxis fehlt dem Auto natürlich ein wenig der Alltagsnutzen. Spannend sind derartige Konzepte in Kleinserie aber natürlich allemal. Nicht ausgeschlossen, dass die wenigen Exemplare des Regera als Sportwagen im Wert steigen und sich in gut ausgestatteten Privatgaragen und Museen wiederfinden.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung