Lucid Air

Ein weiterer Wettbewerber gegen Tesla und Co.

Kategorien: Elektrofahrzeug Sportwagen Limousinen

Die US-Marke Lucid ist noch nicht allzu vielen Menschen bekannt. Doch im Zuge der zunehmenden Verbreitung von Elektrofahrzeugmodellen hat sich das Unternehmen bereits 2007 unter einem anderen Namen gegründet und mit der Entwicklung entsprechender Konzepte begonnen. Der Lucid Motors Air soll als eine Mischung aus Sportwagen auf den Markt kommen. Als Limousine und Coupé soll er ab Ende 2020 die ersten Kunden und Vorbesteller mit seinem Design und seinem starken Leistungspaket begeistern.
Lucid AIr - in der Stadt© Lucid Motors USA, Inc.

1.000 PS in der Lucid-Limousine
Der Lucid Motors Air geizt nicht gerade mit Leistung. Die beiden Elektromotoren sollen zusammen 1.000 PS leisten, wenn sie ihre Kraft auf die beiden Achsen des Coupés verteilen. Das Beschleunigungsziel liegt bei brachialen 2,5 Sekunden auf knapp 100 km/h. Seine Höchstgeschwindigkeit erreicht der Sportwagen dann laut Hersteller in 2,5 Sekunden. Nach Angaben des Herstellers kann der Sportwagen dann maximal 320 Kilometer pro Stunde erreichen. Für den Antrieb wird ein noch neues Konzept verwendet: Mit 900 Volt übertrifft Lucid selbst Tesla und Porsche um ein Vielfaches.

Diese Leistung wird dem Elektrofahrzeug von einer Lithium-Ionen-Batterie des Zulieferers Samsung zur Verfügung gestellt. Ihre Kapazität wird auf weniger als 130 kWh geschätzt. Dennoch sollen Reichweiten von bis zu 640 Kilometern möglich sein. Eine genaue Angabe nach dem WTLP-Messzyklus ist den verfügbaren Fahrzeugdaten von Lucid allerdings noch nicht zu entnehmen. Ebenso soll es ein etwas leistungsschwächeres Fahrzeug mit Hinterradantrieb und rund 400 PS geben.
Lucid AIr - Frontansicht© Lucid Motors USA, Inc.

Klar ist, dass der Luxus-Liner mit einer komfortablen Luftfederung ausgestattet sein wird. Mit diesen Eckdaten nehmen die Amerikaner die Topmodelle der Konkurrenz ins Visier. So kraftvoll wie die stärksten Tesla-Modelle und so gediegen wie eine S-Klasse von Mercedes-Benz. So stellen sich die Marketingstrategen den Lucid Motors Air in der Praxis vor.

Progressives Design im Coupé
Schon von außen präsentiert sich das neue Elektrofahrzeug als progressiv und neuartig. Als viertürige Limousine soll dennoch ein hohes Maß an Sportlichkeit gewährleistet sein. Die Frontpartie ist schlank und schmal und wird durch die betont filigranen Frontscheinwerfer akzentuiert. Sie werden in spezieller Mikrolinsentechnik gefertigt und sind so konzipiert, dass sie ihren Lichtkegel den jeweiligen Gegebenheiten anpassen. Die Radhäuser sind verbreitert und wirken damit durchaus sportwagenwürdig.

Schmale Rückspiegel, eine skulpturale Motorhaube und die gedrungene Dachlinie bringen Designansätze von Limousine, Sportwagen und Coupé in dem neuen Elektrofahrzeug in Einklang. Das Heck zeichnet sich durch ein ebenso schmales Lichtband aus, das den breiten C-Säulen folgt. Das Elektrofahrzeug soll trotz seiner mittelgroßen Abmessungen den Komfort einer Luxuslimousine bieten. Ein weiterer Blickfang ist das üppige Panorama-Glasdach, das nahtlos mit der Windschutzscheibe verschmilzt. Der Innenraum ist Luxus pur.

Eine massive Mittelkonsole trennt die wohlgeformten und mit Leder bezogenen Sitze. Ein mittig angebrachter Bildschirm ergänzt das digitale Fahrerdisplay und das klar gestaltete Cockpit. Laut Lucid wird das Infotainment-System später bis zu 29 Lautsprecher haben und versteht Eingaben per Sprachbefehl und Fingerzeig. Es ist auch geplant, Updates und neue Funktionen über eine Online-Verbindung zu laden.
Lucid AIr - Rücksitze© Lucid Motors USA, Inc.

Die Rücksitze können entweder mit einer klassischen Sitzbank ausgestattet werden oder die Passagiere kommen in den Genuss von separaten Liegesitzen mit vielen Komfortfunktionen. Ein Tablet mit entsprechender Konnektivität ist auch hier vorhanden. Ansonsten wurden die Knöpfe gezielt minimiert, um die Ablenkung so gering wie möglich zu halten. Ob weitere Assistenzsysteme oder teilautonomes Fahren möglich sind, wird sich bei der verbindlichen Präsentation des neuen Lucid Motors Air zeigen.

Nicht billig, aber exklusiv
Die Preise für den Lucid sind noch nicht auf den Cent genau genannt worden. Es ist aber mit einem Faktor von rund 100.000 Euro zu rechnen. Das liegt auch daran, dass der Lucid Motors Air zum Start mit einem guten Leistungs- und Ausstattungspaket verkauft wird. Später wird dann eine etwas abgespeckte und damit auch günstigere Version auf den Markt kommen. Bei 60.000 Euro könnte zum Beispiel das nur heckgetriebene und rund 400 PS starke Basismodell starten.
Lucid AIr - Heck© Lucid Motors USA, Inc.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung