Mazda Vision Coupe Concept

Coolste Studie aus Japan

Kategorien: Mazda Limousinen

Auf der Tokyo Motor Show 2017 hatte Mazda ein ganz besonderes Extra im Programm: Das Mazda Vision Coupe als 4 Door Coupe mit den zusätzlichen Genen einer Limousine hat Eindruck geschunden und in Sachen Design und Technik einige Elemente der späteren Modelle des Herstellers aus Japan vorweggenommen. Mazda nennt sein Design "Kodo" und hat mit dem Concept Car auf der Messe ordentlich für Furore gesorgt. Ebene Flächen, fließende Formen und das Spiel mit Licht und Kanten gehören zu den Spezialitäten des Mazda Vision Coupe.
Mazda Vision Coupe Concept - Cockpit© Mazda Motors

Stark motorisiert
Zur Verwendung kommt im 4 Door Coupe von Mazda ein kraftvoller V6 Benziner. Genaue Leistungsdaten wurden nicht verraten. Dieser erhält aber natürlich Unterstützung von einem zusätzlichen Plug-in-Hybridsystem, das den Skyactive-X-Benziner sinnvoll unterstützt beim Segeln, Rekuperieren oder Anfahren. Im Concept der Limousine sitzt der Antrieb im Heck und fördert damit die sportliche Performance. Es ist aber genauso gut ein Allradantrieb vorstellbar.

Auch zum Diesel sagen die Japaner nicht nein und haben schon auf der Messe neue und moderne Varianten mit guten und effizienten Eckdaten versprochen. Eine reine Version als Elektrofahrzeug soll es vom Mazda Vision Coupe Concept dagegen nicht geben. Dafür hat man andere Modelllinien und Fahrzeuge vorgesehen. Durch den Hinterradantrieb und den Radstand von genau drei Metern dürfte die Limousine als perfekter Grand Turismo mit den nötigen Genen für die Rennstrecke taugen.
Mazda Vision Coupe Concept - Front© Mazda Motors

Ein Vorgriff auf den späteren Mazda 6
In Sachen Design haben sich die Japaner von ihren eigenen Ansätzen leiten lassen und dem 4 Door Coupe noch etwas zusätzliche Extravaganz verpasst. Das Fahrzeug spannt sich von der Front bis zum Heck in einer durchgängigen Linie und wirkt damit äußerst dynamisch. Die Türgriffe sind von außen nicht zu erkennen und nur angedeutete Sicken und Kanten unterbrechen das Licht, das sich auf der in Silbergrau lackierten Oberfläche spiegelt.

Große Radsätze und eine spitz zulaufende Form strahlen Souveränität aus. Das Concept Car misst insgesamt fast fünf Meter und ist nur 1.330 Millimeter hoch. So sitzen die bis zu vier Insassen tief und knapp über dem Asphalt. Auffällig ist natürlich auch die ausladende und lange Motorhaube. Der mittlerweile erschienene neue Mazda 6 hat sie in Grundzügen so übernommen. Vermutlich haben vor allen Dingen gesetzliche Auflagen zum Fußgängerschutz verhindert, dass das klare Design des 4 Door Coupe als Mazda Vision Coupe ganz genau so umgesetzt werden konnte.
Mazda Vision Coupe Concept - Frontansicht© Mazda Motors

Durch die betonten Schultern der Karosserie verschiebt sich der Schwerpunkt ein Stück weit für das Auge und sorgt dafür, dass die Limousine noch mehr wie aus einem einzigen Guss wirkt. Der Innenraum kommt reduziert und klar daher. "Jinbai Ittai" ist der Name, den Mazda seinem Designansatz hier gegeben hat. Es beschreibt die Einheit von Pferd und Reiter und gibt auch beim Fahrzeugbau den richtigen Impuls vor. Die hohe Mittelkonsole beherbergt ein digitales Display und hält darunter genug Freiraum bereit um den Piloten nicht einzuengen.

Dazu kommt im Concept der gezielte Einsatz von dunklem Holz, feinem Leder und edlem Metall. In der Summe werden die Materialien dezent in Szene gesetzt und wirken nicht überladen oder zu prunkvoll. Der Wohlfühlfaktor im Mazda Vision Coupe ist nach dem Einsteigen sofort auf höchstem Level. Das bekommt vor allen Dingen der Fahrer eindrücklich zu spüren. Es ist nicht schwer vorstellbar, dass das 4 Door Coupe alle nötigen Voraussetzungen mitbringt um moderne Assistenz- und Sicherheitssysteme aufzunehmen oder Elemente des automatisierten Fahrens umzusetzen.

Beeindruckende Studie
Mazda verweist darauf, dass das Concept "Hand Made" ist. Es bietet also einen interessanten Ausblick auf die Arbeit des Herstellers, wird in dieser Form jedoch nicht erhältlich sein. Demzufolge wurde natürlich auch kein Preis genannt. Wem die Limousine jedoch gut gefallen hat, der kann heute zum neuen Mazda 6 greifen.
Mazda Vision Coupe Concept - Heckansicht© Mazda Motors

Er hat einige der Designansätze übernommen und wirkt überraschend ähnlich. Wem das noch nicht sportlich genug ist, der sollte abwarten was die Japaner mit ihrem ikonischen Wankelmotor-Konzept in der Zukunft auf die Beine stellen. Der exotische Antrieb ist noch lange nicht tot und passt prima in einen weiteren Sportwagen.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung