Peugeot 508L

Der französische Spezialist für China

Kategorien: Peugeot Limousinen

Peugeot wittert die Chance auf neuen Märkten und fasst dabei das Reich der Mitte ins Auge. In China gelten für eine Limousine etwas geänderte Spielregeln. Die dortigen Käufer lieben Fahrzeuge mit langem Radstand und viel Komfort. Daran muss auch Peugeot beim Peugeot 508L denken und liefert ihn in der neu vermarkteten Variante Dongfeng 508L ab Mitte 2019 mit einer direkten Produktionsstraße in China aus.
Peugeot 508L - Cockpit© Peugeot Kommunikation

Bisherige Motorenpalette wird übertragen
Da der "normale" 508 in unserem Breitengrade erst seit 2018 vom Band läuft, kann Peugeot für den 508L auf modernes und effizientes Motorenprogramm zurückgreifen. Insbesondere die Benziner werden gerne angeboten. Zur Wahl steht der 350 PureTech mit 167 PS und Automatik als Einstiegsmodell. Ihm folgen der 360 THP PureTech mit 170 PS und der 400 THP PureTech mit 211 PS.

Peugeot belässt es bei der Limousine außerdem beim Vorderradantrieb und bietet auch gegen Aufpreis kein Modell mir Allradantrieb an. Der Kombi wird im Reich der Mitte gleich gar nicht nachgefragt und demzufolge auch nicht dort angeboten. Das Toptriebwerk verbraucht im Mittel 6,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer und bringt es auf eine maximale Geschwindigkeit von 230 km/h. Zwischen 1.900 und 4.500 Umdrehungen schiebt er mit 300 Newtonmetern an.
Peugeot 508L - Seitenansicht© Peugeot Kommunikation

Mehr Länge bedeutet mehr Komfort
Das Design des Franzosen ist schon häufig positiv hervorgehoben worden. Der 508L ändert daran, insbesondere bei den Abmessungen etwas. Im Gegensatz zum europäischen Bruder kommt nun ein um 55mm verlängerter Radstand zum Einsatz. Auch der Abstand der Achsen ist um 100mm gewachsen. Klingt erstmal nicht nach viel, wirkt in der Praxis jedoch Wunder. Der Look ist staatstragender und vergrößert die Limousine optisch um fast eine ganze Fahrzeugklasse. Weiterhin profitieren vor allen Dingen die Insassen vom höheren Platzangebot und der verbesserten Kopffreiheit.

Schließlich hat die hintere Dachlinie nun etwas mehr Raum, bevor sie zum Heck hin abfällt. Somit taugt der 508L (zumindest wenn es nach der Marketingabteilung von Peugeot geht) glatt zum Chauffeurs-Auto. Front und Rückseite des Peugeot 508L sprechen aber unverändert die neue Designsprache des Konzerns.

Tagfahrlichter in "Krallenoptik" und scharf gezeichnete LED-Leuchtelemente. Noch über dem Grill thront die Modellbezeichnung auf der Motorhaube. So schick haben Autos von Peugeot schon lange nicht mehr ausgesehen. Die Marke feilt weiter erfolgreich an einem sportiven Look über alle Modelinien hinweg. Im Innenraum behält der 508L seine bewährten Tugenden bei.

Gute Materialien treffen auf anstandslose Verarbeitungsqualität. Chrom, Leder, griffige Oberflächen und Dekore sind gesetzt. Das multimediale Bediensystem wirkt frisch und noch nicht angegraut. Genutzt werden kann das sogenannte i-Cockpit mit inversiver Anzeigetechnik und Einbindunsgmöglichkeiten für Handys per kabellosem Laden oder Apple AirPlay und Adroid Auto.

Kein Wunder - der ursprüngliche Wagen wird auf der flexiblen EMP2-Plattform des PSA-Konzerns aufgebaut, die auch dem Opel Grandland X oder der Peugeot 308 zum Erfolg verhelfen. Für den chinesischen Markt stellt Peugeot seiner Langversion auch einiger der uns schon bekannten Assistenzsysteme zur Verfügung. Dazu gehören kameragestützte Helfer genauso wie Funktionen zur Abstandsmessung mit Radardaten.
Peugeot 508L - Front© Peugeot Kommunikation

Der lange Franzose soll in China punkten
Eine Limousine mit langem Radstand zu besitzen steht in China für Prestige. Deshalb sind bereits mehrere Hersteller auf diese Nachfrage eingegangen und haben ihre bestehende Modellpalette entsprechend erweitert. Der Peugeot 508L vermittelt den Kunden Luxus und die weltweit anerkannten Tugenden der Fahrzeughersteller aus dem fernen Europa. Das kommt an.

Bei den Kosten wird sich der 508L Ausstattungsbereinigt in etwa den Bereichen bewegen, die wir bei uns auch gewohnt sind. Das bedeutet, dass es ab ca. 40.000 Euro losgeht und sich mit mehr Ausstattung auch auf bis zu 60.000 Euro hochschrauben kann. Das ist auch für chinesische Kunden ein interessanter Preis und man wird sehen ob diese Taktik der besonderen Fahrzeuge für entsprechende Kundengruppen von Erfolg gekrönt ist. Die Weichen dafür sind gestellt.
Peugeot 508L - Schaltkonsole© Peugeot Kommunikation

Facebook Twitter Xing Linkedin

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung


Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Limousinen könnten Sie auch interessieren

Werbung