Porsche 911 Carrera

Der meistverkaufte Sportwagen der Welt

Kategorien: Porsche Sportwagen Cabrio & Roadster

Der Porsche 911 Carrera wurde erstmals 1972 vorgestellt. Nicht nur seine Fahrleistungen lassen sich mit Begriffen wie "rasant" und "spritzig" beschreiben. Auch bei den Verkaufszahlen seiner Klasse ist der Sportwagen auf den vorderen Plätzen vertreten. Entwickelt wurde das Modell für den Rennsport. Der Porsche 911 Carrera schreibt eine Geschichte von Erfolgen - wirtschaftlich, technisch und sportlich. Der Sportwagen wird seit fast 50 Jahren hergestellt.
Porsche 911 Carrera - Coupé und Cabrio© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Autos, die Geschichte schreiben
Der Porsche 911 Carrera schreibt eine Geschichte von Erfolgen - wirtschaftlich, technisch und sportlich. Der Sportwagen wird seit fast 50 Jahren hergestellt. Während der 911er bei Porsche bereits seit 1963 vom Band läuft und somit seit über 55 Jahren produziert wird, sind die Sportwagen mit dem Carrera-Zusatz im Schriftzug etwas jünger. Das erste Modell wurde im Oktober 1972 vorgestellt. Der Zusatz ist eine Hommage an das Rennen Carrera Panamerica, bei dem Porsche in den 1950er Jahren einige Erfolge feierte.
Porsche 911 Carrera - Innenansicht© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Seit 2015 ist der Carrera Turbogeladen
Der Porsche 911 wird bereits in 7ten Generation hergestellt, und von einer jeden Generation gibt es die begehrte Variante mit dem Zusatz "Carrera" mit stärkerem Motor. Die aktuelle Generation wird seit 2011 produziert. Typisch für den Porsche 911 Carrera ist ein 6-Zylinder-Boxer-Saugmotor.

Mit dem Facelift 2015 der aktuellen Generation brach man mit dieser Tradition und verpasste dem 911er Carrera einen Turbomotor. Die Bedenken in der 911er Fangemeinde waren groß, aber überflüssig. Die Ängste, Carrera und Turbo würden nicht miteinander harmonieren, erwiesen sich als unbegründet. Ganz im Gegenteil, der Turbo verleiht dem Sportwagen mehr Kraft im unteren Drehzahlbereich. Auch akustisch bleibt es bei der vertrauten 911er-Soundkulisse.

Ein paar technische Daten aus dem Motorraum
Sollen es 370 PS oder doch lieber 420 PS sein? Der einfache Porsche 911 Carrera bringt es auf eine Motorleistung von 370 PS und 450 Newtonmeter und die Version mit dem S im Schriftzug auf 420 PS und 500 Newtonmeter. Beide Motorvarianten basieren auf einem neu entwickelten Sechszylinder-Boxermotor mit 2981 ccm Hubraum.
Porsche 911 Carrera  - in der Kurve© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Beschleunigungswerte und Höchstgeschwindigkeiten
Die Fahrwerte des Sportwagens hängen von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen neben der Motorisierung, die Karosserievarianten Cabriolet und Coupé, die Art des verbauten Getriebes und ob man sich für einen Porsche 911 Carrera mit Heck- oder Allradantrieb entscheidet.
Eine weitere Verbesserung der Fahrleistung erzielen Cabriolet und Coupé mit dem optional verfügbarem Sport Chrono Paket.
Die schwächste Version benötigt für den Sprint von 0 auf 100 km/h 4,6 Sekunden, die stärkste braucht dafür nur 3,8 Sekunden. Die Konfiguration bestimmt auch die Höchstgeschwindigkeit, die je nach Modellvariante zwischen 287 und 308 km/h liegt.
Porsche 911 Carrera - Cabrio© Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung