CUPRA Formentor

Erstes Modell von Cupra wird angekündigt

Kategorien: Cupra Crossover Seat

Das erste eigene Modell der Seat-Untermarke CUPRA wird offiziell angekündigt. Die Weltpremiere findet online statt und ab Ende 2020 soll es dann mit den ersten bestellbaren Exemplaren losgehen. Der coole Crossover nimmt Anliehen beim Seat Ateca und beim Seat Leon, hat aber seine völlig eigene Formensprache zu bieten. Als CUPRA Formentor soll das sportliche Modell das Beste aus allen Welten in Verbindung bringen und viele neue Kunden für sich begeistern.
CUPRA Formentor - in der Halle© SEAT, S.A.

Leistung passend abgestimmt
Der neue CUPRA Formentor soll sich in zwei Antriebsvarianten bewähren. Klassisch kommt er mit einem leistungsstarken Benziner daher, der über 2,0 Liter Hubraum und insgesamt 310 PS mit 400 Newtonmeter Drehmoment verfügt. Dazu kommt der verlässliche Allradantrieb namens 4Drive zum Einsatz, der die Kraft bedarfsgerecht an alle vier Räder verteilt. Parallel dazu hält auch bei diesem Fahrzeug von Seat der Hybrid Einzug. Das Konzept findet sich zukünftig in allen leistungsstarken Modellen des Mutterkonzerns aus Wolfsburg in diesem Segment.

Als Plug-in-Hybrid leistet der CUPRA dann per 1,4 Liter TSI-Benziner mit 150 PS und E-Maschine mit 115 PS eine Systemleistung von 245 PS. Das reicht ebenfalls für 400 Newtonmeter Drehmoment. Kurze Strecken werden voraussichtlich rein elektrisch und damit emissionsfrei und umweltschonend möglich sein. Die 13 kWh Batterie speichert hier die entsprechende Energie und kann an Ladesäulen oder per Rekuperation mit neuem Strom versorgt werden. Dazu wird immer das Doppelkupplungsgetriebe für die automatische Koordination der verschiedenen Fahrstufen angeboten. Dank DCC und verschiedener Fahrmodi kann die Charakteristik mit dem gewünschten Fahrverhalten abgestimmt werden.
CUPRA Formentor - Frontansicht© SEAT, S.A.

Cooles Design mit viel Eigenständigkeit
Waren die bisherigen CUPRA-Modelle noch "aufgeschärfte" Autos von Seat, so ist der CUPRA Formentor nun endlich völlig eigenständig konzipiert. Das Crossover-Fahrzeug kombiniert Elemente aus der Welt der SUVs mit denen sportlicherer Modelle. Bei der Weltpremiere fallen die Abmessungen ins Auge: 4,45 Meter Länge, 1,84 Breite und eine geringe Höhe von 1,5 Meter sind die Parameter, die den Spanier geduckt und angriffslustig wirken lassen. Farblich wurden die Schweller abgesetzt. Die verwendeten Gitter an der Front sind auffällig und wirken sportiv.

Natürlich gibt es weiterhin das neu entworfene Markenlogo von CUPRA beim Crossover zu bestaunen. Die Formen sind gespannt und gleichzeitig fließend. Moderne Leuchtelemente zeigen sich an der Front und am Heck. Über den hinteren Rädern bäumt sich eine muskulöse Linie auf. Kupferfarbene Elemente sind ebenso auszumachen wie eine kräftig zupackende Bremsanlage vom Spezialisten Brembo. Die Felgen haben die Dimension von 19 Zoll. Innen wartet ein stattlicher Kofferraum mit einem Volumen von 450 Liter. Wer einsteigt, trifft auf modernes Design und hochwertige Materialien. Auch hier kommt der Farbton Kupfer häufig zum Einsatz.
CUPRA Formentor - Cockpit© SEAT, S.A.

Daneben gibt es viel Leder und Einlagen aus gebürstetem Aluminium. Auf Wunsch wird es auch Schalensitze mit kompromisslosem Seitenhalt geben. Beim Infotainment ist vom digitalen Cockpit, über ein durchgängiges Leuchtband mit verschiedenen Funktionen, bis zum großen Navi mit Bildschirm (12 Zoll) und einem Multifunktionslenkrad für alle Eventualitäten vorgesorgt. CUPRA wird sein Modell auch nach der Weltpremiere in die Nähe der nächsthöheren Klassen rücken und dabei mit viel Eigenständigkeit glänzen. Zudem ist die Integration von Smartphones über Apple CarPlay und Andriod Auto gesetzt. Seat kündigt an, für den CUPRA Formentor das teilautonome Fahren nach Level zwei anzubieten. Diverse Kamerasysteme und Notfallassistenten werden ebenfalls mit an Bord sein.
CUPRA Formentor - Heck© SEAT, S.A.

Release Ende 2020
Die tolle Optik, der kräftige Motor und der gute Laderaum machen direkt Lust auf mehr. Es wird jedoch noch, bis Ende 2020 dauern bis der Seat-Händler des Vertrauens Bestellungen für das Crossover entgegennimmt. Auch zu den Preisen schweigen sich die Spanier noch aus. Mit ca. 30.000 Euro darf aber wohl mindestens gerechnet werden. Als Hybrid und mit voller Ausstattung sind sicher auch 40.000 Euro bis zu 50.000 Euro möglich. Damit entkoppelt CUPRA sich auf bewusste Art und Weise von der Muttermarke und geht selbstbewusst seinen eigenen Weg in die Zukunft.

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Crossover könnten Sie auch interessieren

Werbung