Suzuki Jimny

Kleiner Klassiker und ein echtes Unikat

Kategorien: Suzuki SUV & Geländewagen

Der Suzuki Jimny ist ein echtes Unikat in einer immer beliebiger werdenden Welt der Autos - insbesondere im Bereich der SUV & Geländewagen hat Suzuki mit dem Jimny eine Ikone in petto, an die viele erst im zweiten oder sogar dritten Schritt denken. Nicht umsonst geht er in die gleiche Richtung wie der Jeep Wrangler oder sogar die Mercedes-Benz G-Klasse. Ein Mini-Offroader sozusagen, der in seinem 2019er Modellausführung nochmal richtig Spaß macht. Schon seit über 20 Jahren steht der kleine Suzuki mit dem guten Konzept für vollwertige Technik auf kleinstem Raum.
Suzuki Jimny  - Frontansicht© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

Klein, effizient und aufgeladener Motor im Jimny
Unter der Motorhaube schlummert ein aufgeweckt arbeitender 1,5 Liter Saug Benziner, der um 13 KG im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger abgespeckt hat. Gleichzeitig liefert er aber 18 PS und 20 Nm mehr als bisher. So liegen am Ende des Tages 102 PS bzw. 75 kW und 130 Newtonmeter an.

Damit betont Suzuki den Ansatz des SUV & Geländewagen, als Nutztier und Spaßmacher zu fungieren. Die Technik ist robust, wartungsarm und langlebig ausgelegt. Serie ist die 5-Gang-Handschaltung. Die optionale 4-Gang-Automatik ist etwas grobschlächtig, macht aber die manuellen Gangwechsel überflüssig.
Suzuki Jimny  - seitliche Heckansicht© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

Die Endgeschwindigkeit liegt mit maximalen 145 km/h im niedrigeren Bereich. Aber der Jimny punktet an anderer Stelle um so mehr. Er wiegt nämlich auch nur knapp über eine Tonne. Beim Fahren machen sich der geringe Radstand und Wendekreis bemerkbar. Im Gelände geht der Japaner richtig auf. Dank zuschaltbarer Vorderachse, Geländeuntersetzung und Berganfahr- sowie Abfahrthilfe kann es richtig rund gehen.

Dazu gibt es einen Durchschnittsverbrauch von 6,8 Liter auf 100 Kilometer. Der Böschungswinkel beträgt 37 Grad und der Rampenwinkel liegt bei 28 Grad. Bodenfreiheit ist bis 210 mm gegeben. Allradgetrieben macht der extrem kompakte Suzuki als SUV & Geländewagen richtig viel Freude. Nicht umsonst hat der Hersteller lange die Besucher von Outdoor-Festivals mit seinen Modellen umworben.

Man muss schon zweimal hinsehen beim Suzuki Jimny
Auch wenn beim Anspruch sicher zwei Welten aufeinander prallen: Der Jimny wirkt bis heute wie eine zu heiß gewaschene G-Klasse von Mercedes-Benz. Die kantige Form, der hoch aufstehende Grill und das Reserverad am Heck sind nur einige Parallelen. Der kompakte Spaßmacher verteilt seinen Platz optimal und wirkt grade in knalligen Farben sehr auffällig.

Abgesetzte Radhäuser, große Räder und die eckigen Außenspiegel verstärken diesen Look nochmal zusätzlich. Durch seine überschaubaren Abmessungen entfällt für den Suzuki Jimny auch das Problem der Mitbewerber aus dem Bereich der SUV & Geländewagen: Er parkt in viele Parklücken, in die andere Kollegen sicher nicht mehr hineinpassen.

Im Innenraum überzeugt der Jimny ebenfalls mit einer netten Mixtur aus aufgesetztem Bildschirm, Haltegriffen und nettem Kofferraum mit Platz für bis zu 377 Liter. Außerdem ist der Laderaum abwaschbar. Das komplette Interieur wirkt eher robust als edel. Aber das passt auch bestens zum bevorzugten Einsatzgebiet des Suzuki im Outdoor-Bereich. Trotz mehr Innenbreite sollten grade großgewachsene Passagiere vor dem Kauf einmal Probesitzen und die Kopffreiheit testen.
Suzuki Jimny  - Rücksitze© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

Haut das hin, gibt es aber sicher kein Halten mehr. In Sachen Ausstattung können über die unterschiedlichen Pakete diverse Extras angeboten werden. Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer, Tempomat, Sitzheizung oder ein Lenkrad mit verschiedenen Bedienmöglichkeiten gehören zum Aufgebot. Das Multimedia und Infotainment Konzept ist schlüssig und schnörkellos. Das reicht auch, denn der kleine Gelände-Floh konzentriert sich auf das Wesentliche und begeistert damit weiterhin seine Zielgruppe.

Fahrzeug für Individualisten
Allzu häufig ist der Suzuki Jimny in unseren Breitengraden eigentlich nicht anzutreffen. Dennoch ist er jederzeit einen Blick wert. Dafür spricht auch der faire Startpreis in Höhe von mindestens 17.915 Euro. Für ca. 20.000 Euro kommt dann ein schon sehr gut ausgestatteter Suzuki Jimny 1.5 Allgrip zum Käufer. Fahrspaß, Geländetauglichkeit und viel Individualität gibt es ohne Aufpreis dazu. Damit kann der Jimny seine seit 1998 bestehende Modellgeschichte noch ein bisschen weiterschreiben.
Suzuki Jimny  - Cockpit© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

Facebook Twitter Xing Linkedin

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung


Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Weitere Interessante Beiträge


Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie SUV & Geländewagen könnten Sie auch interessieren

Werbung