Suzuki SX4 S-Cross

Allrounder für jeden Bedarf

Kategorien: Suzuki SUV & Geländewagen

Der Suzuki SX4 S-Cross ist auf den ersten Blick ein eher unauffälliger Vertreter der SUV & Geländewagen-Zunft. Seine Werte werden erst dann deutlich, wenn man sich ein wenig mit dem Fahrzeug befasst, das auch im Modelljahr 2020 weiterhin angeboten und ausgeliefert wird. Der Suzuki SX4 S-Cross soll mit gefälligem Design und guten Motoren punkten, aber auch bei den Anschaffungs- und Unterhaltskosten überzeugen. Daneben ist er vor allen Dingen deshalb interessant, weil der Allradantrieb fest zur Markenidentität von Suzuki gehört.
Suzuki SX4 S-Cross - in der Kurve© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

Zwei Triebwerke mit Boosterjet-Technologie werden für den SX4 S-Cross angeboten
Als kleiner Vertreter der Kollegen aus dem SUV & Geländewagen-Segment bietet Suzuki den SX4 S-Cross als effizienten Benziner an. Das kleinere Triebwerk kommt als 1.0-Liter Boosterjet mit Dreizylinder-Turbo-Direkteinspritzung. Es liefert 111 PS bzw. 82 kW und bis zu 170 Newtonmeter Drehmoment bei 2.000 bis 3.500 Umdrehungen in der Minute.

Damit erreicht der kompakte SX4 S-Cross bis zu 180 km/h und benötigt 11 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Es soll sich im Drittelmix mit 5,3 Liter Kraftstoff begnügen. Als zweites Triebwerk kommt beim Suzuki ein 1.4-Liter Boosterjet Motor mit dann vier Zylindern zum Einsatz. Der Antrieb verfügt über 140 PS bzw. 103 kW und beschleunigt in entsprechend schnellen 9,5 Sekunden auf Tempo 100.
Suzuki SX4 S-Cross - Rücklicht mit Schriftzug© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

In der Spitze sind 200 km/h drin. Der Verbrauch liegt nur unwesentlich höher bei 5,8 Liter auf 100 Kilometer. Zumindest dann, wenn man sich für die Basisversionen mit Handschaltung entscheidet.Suzuki bietet aber eine reichhaltige Auswahl bei der Konfiguration der Palette an. Die beiden angebotenen Triebwerke können mit einem 6-Stufen-Automatikgetriebe kombiniert werden.

Der größere Motor bietet auf Wunsch dann noch den von Suzuki für den Suzuki SX4 S-Croll "ALLGRIP" genannten Allradantrieb. Vier verschiedene Fahreinstellungen können dabei gewählt werden. Damit wird eine überzeugende Geländegängigkeit gewährleistet. So, wie es sich für ein SUV & Geländewagen-Angebot von Suzuki auch gehört.

Bodenständiges Design und solide Verarbeitung
Man braucht sich nichts vormachen: Der SX4 S-Cross ist nicht besonders avantgardistisch gestaltet. Suzuki bemüht zwar Begrifflichkeiten wie "Markant" und "Muskeln" aber der Suzuki SX4 S-Cross wirkt eher bodenständig. Dafür aber auch vertraut. Grade in der Seitenansicht kommt er mit seinen Schwellern in robustem Plastik und Chrom gut rüber. Die Front wirkt zeitgemäß und mit Ausstattungsdetails wie abgedunkelten Heckscheiben oder dem großen Glasdach kommt zumindest etwas Spannung auf.

Schicke Lacke und Alufelgen werden aber natürlich auch beim SX4 S-Cross angeboten. Grundsätzlich versucht das Design eine möglichst breite Schicht an Käufern für sich zu gewinnen und geht dabei bewusste Kompromisse ein. Als besonderes Highlight darf dagegen der geräumige Kofferraum gelten. Er fasst 430 Liter und kann mit nur wenigen Handgriffen auf bis zu 1.269 Liter vergrößert werden. Dank doppeltem Kofferraumboden kann noch etwas mehr Fläche ausgenutzt werden. Der Innenraum zeigt sich aufgeräumt und klar strukturiert. Alles befindet sich am zu erwartenden Platz.
Suzuki SX4 S-Cross - Kühlergrill© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

Konnektivität garantiert das 7 Zoll große Touchdisplay in Farbe mit Navi, Bluetooth, Freisprecheinrichtung und Rückfahrkamera. Natürlich versteht sich das SUV & Geländewagen-Fahrzeug auch auf die Einbindung von Smartphones. Positiv fallen ebenso die Zweizonenklimaautomatik und der adaptive Tempomat auf. Mehr Schnickschnack wird fast nicht angeboten. Dafür sind 7 Airbags, ESP und eine verstärkte Fahrgastzelle immer mit von der Partie im Suzuki SX4 S-Cross.

Fairer Startpreis
Der kompakte und fünftürige Asiate beginnt bei Preisen von 20.040 Euro. Das ist fair und nicht nur für Kunden interessant, die ein preiswertes Fahrzeug mit vielen Fähigkeiten suchen. Grade in Europa dürfte der SX4 S-Cross damit noch einige Zeit begehrt bleiben. Aktuell trumpft er mit Motoren in Euro 6 Norm, guten Verbrauchswerten und hervorragenden Allround-Fähigkeiten auf. Wer mehr Ausstattung und den größeren Antrieb nimmt, wird vermutlich weiterhin unter der Grenze von 35.000 Euro verbleiben und erhält dennoch ein Fahrzeug mit allem, was die Liste an Extras hergibt.
Suzuki SX4 S-Cross - Vogelperspektive© SUZUKI DEUTSCHLAND GMBH

Facebook Twitter Xing Linkedin

Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie SUV & Geländewagen könnten Sie auch interessieren

Werbung