Toyota Supra Hyperboost Edition

Hardcore Supra für die SEMA

Kategorien: Toyota Sportwagen

Es war nur eine Frage der Zeit, bis vom neuen Toyota Supra die ersten Spezialfahrzeuge das Licht der Welt erblicken. Der Toyota Supra Hyperboost Edition bringt den noch neuen Sportwagen auf ein ungeahntes Level mit extremer Leistung und einem echten Paukenschlag für Toyota. Rechtzeitig zur Tuning Messe SEMA 2019 in den USA kann die Hyperboost Edition Live und in Farbe bestaunt werden. Zusammen mit dem Nascar-Experten Rutledge Wood ist der umfangreiche Umbau realisiert worden.
Toyota Supra Hyperboost Edition - Heckansicht© Toyota Deutschland GmbH

Getunte Antriebseinheit mit mehr als doppelter Serienleistung
Der Toyota Supra als Hyperboost Edition gibt nicht viel auf das Thema Zurückhaltung. Am Messestand steht ein Fahrzeug, das nun über sagenhafte 750 PS verfügt. Das ist standesgemäß, wenn man überlegt, dass der Sportwagen von der amerikanischen Rennserie Nascar inspiriert ist. Schließlich ist der Supra ab 2020 hier ein neuer Bestandteil und soll für Siege und Furore sorgen. Per KW Variante 3 Gewindefahrwerk wird der - sowieso schon sportlich abgestimmte - Toyota Supra bretthart und klebt förmlich am Asphalt.

Dazu kommt ein Garrett GTX358R-Turbolader, der im Zusammenspiel mit dem überarbeiteten Motormanagement die extreme Leistungsorgie über 750 PS ermöglicht. Erst ein praktischer Fahrtest muss beweisen, wie der Toyota mit diesen neuen Kraftreserven umgehen kann. Beschleunigungswerte und ähnliche Infos für ein komplettes Datenblatt sind noch eher spärlich gesät.
Toyota Supra Hyperboost Edition - Felgen© Toyota Deutschland GmbH

Spaß dürfte das Konzept mit 6-Kolben Bremsanlage vom Spezialisten Brembo und rennstreckentauglichen Reifen in 285/30 R20 und 335/25 R20 aber in jedem Fall bereiten. Die komplette Power geht an die Hinterachse und dürfte vom Handling her eher etwas für furchtlose Piloten mit viel Erfahrung bei der Benutzung von Hecktrieblern sein. Greenhorns werden schnell einen Ausflug auf die Auslaufflächen machen. Das Schwestermodell von BMW als BMW Z4 dürfte jedenfalls blass werden vor Neid. Derartige Umbauten werden dort vermutlich nicht so schnell zu sehen sein.

Optisch ebenfalls ein Highlight für die Fans
Die grundlegenden Formen des gelungenen Toyota Supra werden beim Toyota Supra Hyperboost Edition natürlich beibehalten. Das Vorgängermodell wird an den richtigen Stellen zitiert, ohne altbacken zu wirken und dem "Neuen" die Show zu stehlen. Dennoch schindet vor allen Dingen das angebrachte Bodykit Aufmerksamkeit. Es ist ein Einzelstück aus Kohlefaser und in 20 verschiedene Teile aufgesplittet. Neue Spoiler und Aerodynamikelemente sehen nicht nur verschärft aus, sondern erfüllen ihren wichtigen Zweck bei der Ausfahrt. Ohne den zusätzlichen Abtrieb würde die Hyperboost Edition nämlich vermutlich direkt abheben.

Das bisherige Fahrzeugdach aus Metall weicht einer deutlich leichteren Version aus Carbon. Bei den Felgen gibt es Spezialanfertigungen als 3-teilige Lightspeed Racing Felgen in 10x20 Zoll vorne und 12x20 Zoll hinten. Der Felgenstern wurde in dunklem Rot gehalten und setzt sich kontrastreich ab. Die Hauptfarbe konnte mit dem Ton "TRD Cement Grey" individuell und farblicher Abstimmung umgesetzt werden. Fast schon könnte man von Understatement sprechen. Brutal hingegen wirkt der ausladende Heckspoiler, der über dem Kofferraum angebracht ist. Am Innenraum scheint das Projektteam um Rutledge Wood auf den ersten Blick nichts verändert zu haben.
Toyota Supra Hyperboost Edition - Front© Toyota Deutschland GmbH

Aufgrund der Verwandtschaft zum BMW Z4 gab es hier in der jüngeren Vergangenheit sicher keine Klagen was Verarbeitung und Materialien angeht. Auch das digitale Infotainment-Konzept überzeugte bereits Kunden und Fachpresse. Wer mit dem Toyota Supra als Hyperboost Edition jedoch wirklich auf die Rennstrecke möchte, wird sich vermutlich auch nicht gegen eine Reduzierung im Interieur (aus Gründen der Gewichtsersparnis) und den Einbau eines Käfigs wehren. Alles in Allem steht mit dem Sportwagen ein Konzept auf der SEMA 2019, das rundum begeistern kann.

Projektauto vom Feinsten
Abseits der Messe wird man die Toyota Supra Hyperboost Edition wohl nicht so schnell im gewöhnlichen Straßenverkehr bestaunen können. Es handelt sich um ein Einzelstück das zeigen soll was man aus einem serienmäßigen Toyota Supra herausholen kann. Demzufolge gibt es auch keine Preise. Auch nicht auf Anfrage. Die Kosten für ein solches Einzelstück dürften aber bei einem Vielfachen des Üblichen liegen. Eben ganz genauso wie die PS-Anzahl.
Toyota Supra Hyperboost Edition - Heck© Toyota Deutschland GmbH

Facebook Twitter Xing Linkedin

Das könnte Sie auch interessieren

Werbung


Modelle / technische Daten*

* Alle Angaben stammen vom Hersteller des Fahrzeuges und sind unverbindlich. Für detaillierte oder aktualisierte Informationen besuchen Sie bitte das Angebot des Herstellers.

Ähnliche Beiträge

Diese Beiträge in der Kategorie Sportwagen könnten Sie auch interessieren

Werbung